Datenschutzerklärung

Wir freu­en uns über Ihren Besuch auf unse­rer Inter­net­sei­te bwv-hi.de und Ihr Inter­es­se an unse­rem Unternehmen.

Der Schutz Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wie z.B. Geburts­da­tum, Name, Tele­fon­num­mer, Anschrift etc., ist uns ein wich­ti­ges Anliegen.

Der Zweck die­ser Daten­schutz­er­klä­rung besteht dar­in, Sie über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu infor­mie­ren, die wir bei einem Sei­ten­be­such von Ihnen sam­meln. Unse­re Daten­schutz­pra­xis steht im Ein­klang mit den gesetz­li­chen Rege­lun­gen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung der EU (DSGVO) und dem Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG). Die nach­fol­gen­de Daten­schutz­er­klä­rung dient der Erfül­lung der sich aus der DSGVO erge­ben­den Infor­ma­ti­ons­pflich­ten. Die­se fin­den sich z.B. in Art. 13 und Art. 14 ff. DSGVO.

Verantwortlicher

Ver­ant­wort­li­cher im Sin­ne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist der­je­ni­ge, der allein oder gemein­sam mit ande­ren über die Zwe­cke und Mit­tel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten entscheidet.
Im Hin­blick auf unse­re Inter­net­sei­te ist der Verantwortliche:
BWV Beam­ten-Woh­nungs-Ver­ein zu Hil­des­heim eG
Thea­ter­str. 8
31141 Hildesheim
Deutschland
E‑Mail: info@bwv-hi.de
Tel.: 05121 9136–0
Fax: 05121 9136–999

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Wir haben einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten gem. Art. 37 DSGVO bestellt. Unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten errei­chen Sie unter den nach­fol­gen­den Kontaktdaten:
Tho­mas Floß
Hop­fen­gar­ten 10
33775 Versmold
Deutschland
E‑Mail: datenschutz@bwv-hi.de
Tel.: 05423 964 900

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Auf­ruf unse­rer Inter­net­sei­te erfasst unser Sys­tem auto­ma­ti­siert Daten und Infor­ma­tio­nen des jeweils abru­fen­den Gerä­tes (z.B. Com­pu­ter, Mobil­te­le­fon, Tablet, etc.).
Wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den erho­ben und in wel­chem Umfang wer­den die­se verarbeitet?

(1) Infor­ma­tio­nen über den Brow­ser­typ und die ver­wen­de­te Version;
(2) Das Betriebs­sys­tem des Abrufgerätes;
(3) Host­na­me des zugrei­fen­den Rechners;
(4) Die IP-Adres­se des Abrufgerätes;
(5) Datum und Uhr­zeit des Zugriffs;
(6) Web­sites und Res­sour­cen (Bil­der, Datei­en, wei­te­re Sei­ten­in­hal­te), die auf unse­rer Inter­net­sei­te auf­ge­ru­fen wurden;
(7) Web­sites, von denen das Sys­tem des Nut­zers auf unse­re Inter­net­sei­te gelang­te (Refer­rer-Tracking);
(8) Mel­dung, ob der Abruf erfolg­reich war;
(9) Über­tra­ge­ne Datenmenge
Die­se Daten wer­den in den Log­files unse­res Sys­tems gespei­chert. Eine Spei­che­rung die­ser Daten zusam­men mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten eines kon­kre­ten Nut­zers fin­det nicht statt, so dass eine Iden­ti­fi­zie­rung ein­zel­ner Sei­ten­be­su­cher nicht erfolgt.
Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berech­tig­tes Inter­es­se). Unser berech­tig­tes Inter­es­se besteht dar­in, die Errei­chung des nach­fol­gend geschil­der­ten Zwecks zu gewährleisten.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vor­über­ge­hen­de (auto­ma­ti­sier­te) Spei­che­rung der Daten ist für den Ablauf eines Web­site­be­suchs erfor­der­lich, um eine Aus­lie­fe­rung der Web­site zu ermög­li­chen. Die Spei­che­rung und Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfolgt zudem zur Erhal­tung der Kom­pa­ti­bi­li­tät unse­rer Inter­net­sei­te für mög­lichst alle Besu­cher und zur Miss­brauchs­be­kämp­fung und Stö­rungs­be­sei­ti­gung. Hier­für ist es not­wen­dig, die tech­ni­schen Daten des abru­fen­den Rech­ners zu log­gen, um so frü­hest­mög­lich auf Dar­stel­lungs­feh­ler, Angrif­fe auf unse­re IT-Sys­te­me und/oder Feh­ler der Funk­tio­na­li­tät unse­rer Inter­net­sei­te reagie­ren zu kön­nen. Zudem die­nen uns die Daten zur Opti­mie­rung der Web­site und zur gene­rel­len Sicher­stel­lung der Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme.

Dauer der Speicherung

Die Löschung der vor­ge­nann­ten tech­ni­schen Daten erfolgt, sobald sie nicht mehr benö­tigt wer­den, um die Kom­pa­ti­bi­li­tät der Inter­net­sei­te für alle Besu­cher zu gewähr­leis­ten, spä­tes­tens aber 3 Mona­te nach Abruf unse­rer Internetseite.
Wider­spruchs- und Löschungsmöglichkeit

Sie kön­nen der Ver­ar­bei­tung jeder­zeit gem. Art. 21 DSGVO wider­spre­chen und eine Löschung von Daten gem. Art. 17 DSGVO ver­lan­gen. Wel­che Rech­te Ihnen zuste­hen und wie Sie die­se gel­tend machen, fin­den Sie im unte­ren Bereich die­ser Datenschutzerklärung.

Besondere Funktionen der Internetseite

Unse­re Sei­te bie­tet Ihnen ver­schie­de­ne Funk­tio­nen, bei deren Nut­zung von uns per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten erho­ben, ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Nach­fol­gend erklä­ren wir, was mit die­sen Daten geschieht:

Kontaktformular(e)

  • Wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den erho­ben und in wel­chem Umfang wer­den die­se verarbeitet?
    Die von Ihnen in unse­re Kon­takt­for­mu­la­re ein­ge­ge­be­nen Daten, die Sie in die Ein­ga­be­mas­ke des Kon­takt­for­mu­la­res ein­ge­tra­gen haben.
  • Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten
    Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung durch ein­deu­ti­ge bestä­ti­gen­de Hand­lung bzw. Verhaltensweise)
  • Zweck der Datenverarbeitung
    Die über unser Kon­takt­for­mu­lar bzw. über unse­re Kon­takt­for­mu­la­re auf­ge­nom­me­nen Daten wer­den wir nur für die Bear­bei­tung der kon­kre­ten Kon­takt­an­fra­ge ver­wen­den, die durch das Kon­takt­for­mu­lar ein­geht. Bit­te beach­ten Sie, dass wir zur Erfül­lung ihrer Kon­takt­an­fra­ge Ihnen unter Umstän­den auch E‑Mails an die ange­ge­be­ne Adres­se sen­den kön­nen. Dies hat den Zweck, dass Sie von uns eine Bestä­ti­gung erhal­ten kön­nen, dass Ihre Anfra­ge an uns kor­rekt wei­ter­ge­lei­tet wur­de. Der Ver­sand die­ser Bestä­ti­gungs-E-Mail ist jedoch für uns nicht ver­pflich­tend und dient nur Ihrer Information.
  • Dau­er der Speicherung
    Nach Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge wer­den die erho­be­nen Daten unver­züg­lich gelöscht, soweit kei­ne gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­fris­ten bestehen.
  • Wider­rufs- und Löschungsmöglichkeit
    Die Wider­rufs- und Löschungs­mög­lich­kei­ten rich­ten sich nach den nach­fol­gend in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung geschil­der­ten gene­rel­len Rege­lun­gen zum daten­schutz­recht­li­chen Wider­rufs­recht und Löschungsrecht.
  • Erfor­der­lich­keit der Anga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten
    Die Nut­zung der Kon­takt­for­mu­la­re erfolgt auf frei­wil­li­ger Basis und ist weder ver­trag­lich noch gesetz­lich vor­ge­schrie­ben. Sie sind nicht ver­pflich­tet mit uns über das Kon­takt­for­mu­lar Kon­takt auf­zu­neh­men, son­dern kön­nen auch die wei­te­ren, auf unse­rer Sei­te ange­ge­be­nen Kon­takt­mög­lich­kei­ten, nut­zen. Sofern Sie unser Kon­takt­for­mu­lar nut­zen möch­ten, müs­sen Sie die als Pflicht­an­ga­ben gekenn­zeich­ne­ten Fel­der aus­fül­len. Sofern Sie die not­wen­di­gen Anga­ben des Kon­takt­for­mu­la­res nicht aus­fül­len, kön­nen Sie ent­we­der die Anfra­ge nicht absen­den oder wir kön­nen Ihre Anfra­ge lei­der nicht bearbeiten.

Einbindung externer Webservices und Verarbeitung von Daten außerhalb der EU

Auf unse­rer Inter­net­sei­te ver­wen­den wir akti­ve Inhal­te von exter­nen Anbie­tern, sog. Web­ser­vices. Durch Auf­ruf unse­rer Inter­net­sei­te erhal­ten die­se exter­nen Anbie­ter ggf. per­so­nen­be­zo­ge­ne Infor­ma­tio­nen über Ihren Besuch auf unse­rer Inter­net­sei­te. Hier­bei ist ggf. eine Ver­ar­bei­tung von Daten außer­halb der EU mög­lich. Sie kön­nen dies ver­hin­dern, indem Sie ein ent­spre­chen­des Brow­ser-Plugin instal­lie­ren oder das Aus­füh­ren von Scrip­ten in Ihrem Brow­ser deak­ti­vie­ren. Hier­durch kann es zu Funk­ti­ons­ein­schrän­kun­gen auf Inter­net­sei­ten kom­men, die Sie besuchen.

Datensicherheit und Datenschutz, Kommunikation per E‑Mail

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den durch tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men so bei der Erhe­bung, Spei­che­rung und Ver­ar­bei­tung geschützt, dass sie für Drit­te nicht zugäng­lich sind. Bei einer unver­schlüs­sel­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail kann die voll­stän­di­ge Daten­si­cher­heit auf dem Über­tra­gungs­weg zu unse­ren IT-Sys­te­men von uns nicht gewähr­leis­tet wer­den, sodass wir bei Infor­ma­tio­nen mit hohem Geheim­hal­tungs­be­dürf­nis eine ver­schlüs­sel­te Kom­mu­ni­ka­ti­on oder den Post­weg empfehlen.

Automatische E‑Mail Archivierung

  • Umfang der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten
    Wir wei­sen Sie aus­drück­lich dar­auf hin, dass unser Mail­sys­tem über ein auto­ma­ti­sier­tes Archi­vie­rungs­ver­fah­ren ver­fügt. Alle ein- und aus­ge­hen­den E‑Mails wer­den hier­durch revi­si­ons­si­cher digi­tal archiviert.
  • Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten
    Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO (recht­li­che Ver­pflich­tung). Die recht­li­che Ver­pflich­tung besteht in der Ein­hal­tung steu­er­recht­li­cher und han­dels­recht­li­cher Vor­ga­ben (z.B. §§ 146, 147 AO, §§ 238, 257 HGB).
  • Zweck der Datenverarbeitung
    Der Zweck der Archi­vie­rung besteht in der Ein­hal­tung steu­er­recht­li­cher (z.B. §§ 146, 147 AO – Pflicht zur Auf­be­wah­rung von E‑Mails von steu­er­recht­li­cher Rele­vanz) und han­dels­recht­li­cher Vor­ga­ben (z.B. §§ 238, 257 HGB – Pflicht zur Archi­vie­rung von Geschäftskorrespondenz).
  • Dau­er der Speicherung
    Die Spei­che­rung unse­rer Mail­kom­mu­ni­ka­ti­on erfolgt bis zum Ablauf steu­er­recht­li­cher und han­dels­recht­li­cher Auf­be­wah­rungs­pflich­ten. Die Auf­be­wah­rungs­dau­er kann bis zu 10 Jah­re betragen.
  • Wider­spruchs- und Löschungsmöglichkeit
    Sie kön­nen der Ver­ar­bei­tung jeder­zeit gem. Art. 21 DSGVO wider­spre­chen und eine Löschung von Daten gem. Art. 17 DSGVO ver­lan­gen. Wel­che Rech­te Ihnen zuste­hen und wie Sie die­se gel­tend machen, fin­den Sie im unte­ren Bereich die­ser Datenschutzerklärung.
  • Umgang mit Bewerbungsunterlagen
    Bei Fra­gen bezüg­lich unse­rem E‑Mail-Archi­vie­rungs­sys­tem wen­den Sie sich bit­te an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten. Zudem wei­sen wir dar­auf hin, dass wir aus­schließ­lich Bewer­bungs­un­ter­la­gen in PDF-Datei­form beach­ten. Gezipp­te Datei­en (Win­Zip, Win­RAR, 7Zip, etc.) wer­den von unse­ren Sicher­heits­sys­te­men aus­ge­fil­tert und nicht zuge­stellt. Bewer­bun­gen im Word-Datei­for­mat und ande­re Datei­for­ma­te beach­ten wir nicht und löschen sie unge­le­sen. Bit­te beach­ten Sie, dass per E‑Mail unver­schlüs­selt über­mit­tel­te Bewer­bungs­un­ter­la­gen ggf. von Drit­ten geöff­net wer­den kön­nen, bevor sie in unse­ren IT-Sys­te­men ankom­men. Wir gehen davon aus, dass wir unver­schlüs­sel­te Bewer­bungs­mails eben­falls unver­schlüs­selt beant­wor­ten dür­fen. Soll­ten Sie dies nicht wün­schen, so geben Sie uns bit­te einen Hin­weis in Ihrer Bewerbungsmail.

Auskunftsanspruch und Berichtigungswünsche – Löschung & Einschränkung von Daten — Widerruf von Einwilligungen – Widerspruchsrecht

Auskunftsanspruch

Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen ver­ar­bei­ten. Sofern dies der Fall ist, haben Sie ein Recht auf Aus­kunft über die in Art. 15 Abs. 1 DSGVO benann­ten Infor­ma­tio­nen, soweit nicht die Rech­te und Frei­hei­ten ande­rer Per­so­nen beein­träch­tigt wer­den (vgl. Art. 15 Abs. 4 DSGVO). Ger­ne stel­len wir Ihnen auch eine Kopie der Daten zur Verfügung.

Berichtigungsanspruch

Sie haben gem. Art. 16 DSGVO das Recht, bei uns ggf. falsch hin­ter­leg­te per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten (wie z.B. Adres­se, Name, etc.) jeder­zeit kor­ri­gie­ren zu las­sen. Auch kön­nen Sie jeder­zeit eine Ver­voll­stän­di­gung der bei uns gespei­cher­ten Daten ver­lan­gen. Eine ent­spre­chen­de Anpas­sung erfolgt unverzüglich.

Recht auf Löschung

Sie haben gem. Art. 17 Abs. Abs. 1 DSGVO das Recht dar­auf, dass wir die über Sie erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten löschen, wenn

  • die Daten ent­we­der nicht mehr benö­tigt werden;
  • auf­grund des Wider­rufs Ihrer Ein­wil­li­gung die Rechts­grund­la­ge der Ver­ar­bei­tung ersatz­los ent­fal­len ist;
  • Sie Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­ge­legt haben und kei­ne berech­tig­ten Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vorliegen;
  • Ihre Daten unrecht­mä­ßig ver­ar­bei­tet werden;
  • eine recht­li­che Ver­pflich­tung dies erfor­dert oder eine Erhe­bung gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO statt­ge­fun­den hat.
    Das Recht besteht gem. Art. 17 Abs. 3 DSGVO dann nicht, wenn
  • die Ver­ar­bei­tung zur Aus­übung des Rech­tes auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und Infor­ma­ti­on erfor­der­lich ist;
    Ihre Daten auf Grund­la­ge einer recht­li­chen Ver­pflich­tung erho­ben wor­den sind;
  • die Ver­ar­bei­tung aus Grün­den des öffent­li­chen Inter­es­ses erfor­der­lich ist;
  • die Daten zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Gem. Art. 18 Abs. 1 DSGVO haben Sie in ein­zel­nen Fäl­len das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen.
Dies ist dann der Fall, wenn

  • die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Ihnen bestrit­ten wird;
  • die Ver­ar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist und Sie einer Löschung nicht zustimmen;
  • die Daten nicht län­ger für den Ver­ar­bei­tungs­zweck benö­tigt wer­den, aber die erho­be­nen Daten der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen dienen;
  • ein Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt wor­den ist und noch unklar ist, wel­che Inter­es­sen überwiegen.

Recht auf Widerruf

Sofern Sie uns eine aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO) kön­nen Sie die­se jeder­zeit wider­ru­fen. Bit­te beach­ten Sie, dass die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung hier­durch nicht berührt wird.

Recht auf Widerspruch

Sie haben gem. Art. 21 DSGVO das Recht, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 lit. f (im Rah­men eines berech­tig­ten Inter­es­ses) erho­ben wor­den sind, Wider­spruch ein­zu­le­gen. Das Recht steht Ihnen nur zu, wenn gegen die Spei­che­rung und Ver­ar­bei­tung beson­de­re Umstän­de sprechen.

Wie nehmen Sie Ihre Rechte wahr?

Ihre Rech­te kön­nen Sie jeder­zeit wahr­neh­men, indem Sie sich an die unten ste­hen­den Kon­takt­da­ten wenden:
BWV Beam­ten-Woh­nungs-Ver­ein zu Hil­des­heim eG
Thea­ter­str. 8
31141 Hildesheim
Deutschland
E‑Mail: info@bwv-hi.de
Tel.: 05121 9136–0
Fax: 05121 9136–999

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gem. Art. 20 DSGVO einen Anspruch auf Über­mitt­lung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Die Daten wer­den von uns in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zur Ver­fü­gung gestellt. Die Daten kön­nen hier­bei wahl­wei­se an Sie selbst oder an einen von Ihnen benann­ten Ver­ant­wort­li­chen über­sen­det werden.
Wir stel­len Ihnen auf Anfra­ge gem. Art. 20 Abs. 1 DSGVO fol­gen­de Daten bereit:

  • Daten, die auf­grund einer aus­drück­li­chen Ein­wil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO erho­ben wurden;
  • Daten, die wir gemäß gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO im Rah­men bestehen­der Ver­trä­ge von Ihnen erhal­ten haben;
  • Daten, die im Rah­men eines auto­ma­ti­sier­ten Ver­fah­rens ver­ar­bei­tet wor­den sind.

Die Über­tra­gung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt an einen von Ihnen gewünsch­ten Ver­ant­wort­li­chen wer­den wir vor­neh­men, soweit dies tech­nisch mach­bar ist. Bit­te beach­ten Sie, dass wir Daten, die in die Frei­hei­ten und Rech­te ande­rer Per­so­nen ein­grei­fen gem. Art. 20 Abs. 4 DSGVO nicht über­tra­gen dürfen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 77 Abs. 1 DSGVO

Sofern Sie den Ver­dacht haben, dass auf unse­rer Sei­te Ihre Daten rechts­wid­rig ver­ar­bei­tet wer­den, kön­nen Sie selbst­ver­ständ­lich jeder­zeit eine gericht­li­che Klä­rung der Pro­ble­ma­tik her­bei­füh­ren. Zudem steht Ihnen jede ande­re recht­li­che Mög­lich­keit offen. Unab­hän­gig davon steht Ihnen gem. Art. 77 Abs. 1 DSGVO die Mög­lich­keit zur Ver­fü­gung, sich an eine Auf­sichts­be­hör­de zu wen­den. Das Beschwer­de­recht gem. Art. 77 DSGVO steht Ihnen in dem EU-Mit­glied­staat Ihres Auf­ent­halts­or­tes, Ihres Arbeits­plat­zes und/oder des Ortes des ver­meint­li­chen Ver­sto­ßes zu, d.h. Sie kön­nen die Auf­sichts­be­hör­de, an die Sie sich wen­den, aus den oben genann­ten Orten wäh­len. Die Auf­sichts­be­hör­de, bei der die Beschwer­de ein­ge­reicht wur­de, unter­rich­tet Sie dann über den Stand und die Ergeb­nis­se Ihrer Ein­ga­be, ein­schließ­lich der Mög­lich­keit eines gericht­li­chen Rechts­be­helfs gem. Art. 78 DSGVO.

Erstellt durch:
© DURY LEGAL Rechts­an­wäl­te– www.dury.de
© Web­site-Check GmbH – www.website-check.de